Corona in Ostfriesland

Emden ist keine Hochinzidenzkommune mehr

Die 7-Tage-Inzidenz in Emden liegt seit sieben Tagen unter 100. Damit ist die Stadt keine Hochinzidenzkommune mehr. Bild: Pixabay

Die 7-Tage-Inzidenz in Emden liegt seit sieben Tagen unter 100. Damit ist die Stadt keine Hochinzidenzkommune mehr. Bild: Pixabay

Die 7-Tage-Inzidenz in Emden ist am siebten Tag in Folge unter 100. Der Status als Hochinzidenzkommune ist dadurch aufgehoben. Was heißt das für Emden?

Emden - Die Stadt Emden hebt die Einstufung zur Hochinzidenzkommune ab diesem Donnerstag wieder auf. Wie Stadtsprecher Eduard Dinkela mitteilt, liegt die 7-Tage-Inzidenz den siebten Tag in Folge unter 100. Man gehe nach aktueller Einschätzung auch nicht davon aus, dass die Inzidenz in den kommenden Tagen wieder auf mehr als 100 steige, heißt es in der Mitteilung.

Für den Emder Einzelhandel hat das Folgen. So sind ab diesem Donnerstag die Geschäfte wieder geöffnet. Kunden müssen allerdings einen Termin vereinbaren, bevor sie den Laden betreten. Spontan-Termine sind möglich, so Martje Merten, Innenstadt-Koordinatorin bei der Stadt Emden.

Die Stadt Emden hatte sich Ende März zur Hochinzidenzkommune erklärt, da die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen bei mehr als 100 Fällen pro 100.000 Einwohnern gelegen hatte. Seit dem 1. April sinkt dieser Wert kontinuierlich.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden