Unfall

Betriebsmittel nach Laster-Unfall ausgelaufen

Der umgekippte Lastwagen musste durch eine Spezialfirma geborgen werden. Bild: Feuerwehr Loppersum

Der umgekippte Lastwagen musste durch eine Spezialfirma geborgen werden. Bild: Feuerwehr Loppersum

In Canhusen ist am Montagabend ein Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen kippte um, der Fahrer blieb unverletzt. Doch Betriebsstoffe liefen aus. Deshalb rückte auch die Untere Wasserbehörde des Landkreises aus.

Canhusen - Ein Futtermittel-Lastwagen ist am Montag gegen 19.30 Uhr in Canhusen (Gemeinde Hinte) in einen Graben gefahren und dann umgekippt. Wie der Kreisfeuerwehrverband Aurich mitteilt, sind bei dem Unfall im Uttumer Weg Betriebsstoffe ausgelaufen. Deshalb war neben der Polizei auch die Feuerwehr Loppersum, die Untere Wasserbehörde des Landkreis Aurich und der Bauhof der Gemeinde Hinte im Einsatz. Der Fahrer blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

Die Feuerwehr, die mit 17 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort war, leuchtete die Unfallstelle aus, nahm die auslaufenden Betriebsstoffe auf und sicherte die Unfallstelle ab. Der Lastwagen, der mit etwa 20 Tonnen Futtermittel für Tiere beladen war, musste durch eine Spezialfirma geborgen werden.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden