Osnabrück

Amanda Gormans Kampf für eine Kultur des Kontakts

Ein Auftritt, der im netz weltweit bejubelt wurde: Die Poetin Amanda Gorman liest zur Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden ihr Gedicht „The Hill we climb“. Foto: Chris Kleponis - Cnp via www.imago-images.de Foto: Chris Kleponis - Cnp via www.imago-images.de

Ein Auftritt, der im netz weltweit bejubelt wurde: Die Poetin Amanda Gorman liest zur Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden ihr Gedicht „The Hill we climb“. Foto: Chris Kleponis - Cnp via www.imago-images.de Foto: Chris Kleponis - Cnp via www.imago-images.de

Von Dr. Stefan Lüddemann

Hier die Hyperkultur dort das identitäre Denken: Die Auftritte von Amanda Gorman und Lady Gaga bei der Vereidigung von Joe Biden und der Sturm auf das Kapitol haben Bilder von einem Kampf der Kulturen geliefert. Ein Riss, der mitten durch westliche Gesellschaften geht?

Hier Amanda Gorman und Lady Gaga, dort der Büffel-Schamane und der Rowdy mit dem „Camp Auschwitz“-Pullover: Wer die Bilder der Zeremonie des neuen…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1 € pro Monat.