Corona-Verordnung

Polizei löst illegales Treffen in Emder Wohnung auf – gleich zweimal

Gleich zweimal an einem Tag musste die Polizei ein unerlaubtes Treffen in einer Emder Wohnung auflösen. Symbolbild: Fotolia

Gleich zweimal an einem Tag musste die Polizei ein unerlaubtes Treffen in einer Emder Wohnung auflösen. Symbolbild: Fotolia

Die Polizei hat am Mittwoch gleich zweimal illegale Treffen in einer Emder Wohnung aufgelöst. Nach dem zweiten Einsatz, bei dem sechs Personen aus sechs Haushalten festgestellt wurden, musste der 58-jährige Wohnungsbesitzer mit aufs Revier kommen.

Emden - Gleich zweimal hat die Polizei am Mittwoch Verstöße gegen die Corona-Verordnung in einer Emder Wohnung festgestellt. Wie die Polizei mitteilte, hatte sich ein 58-Jähriger am Nachmittag mit drei Personen aus drei Haushalten in seiner Wohnung in der Hansastraße getroffen. Erlaubt sind derzeit zum Eindämmen der Corona-Pandemie nur Treffen eines Haushalts mit einer weiteren Person. Deshalb hat die Polizei das unerlaubte Treffen der vier Personen aufgelöst.

Gegen 20.30 Uhr stellte die Polizei fest, dass sich in derselben Emder Wohnung erneut zu viele Personen verschiedener Haushalte aufhielten – und das ohne Einhalten des Mindestabstands und ohne Tragen einer Maske. Diesmal hatte der 58-Jährige Besuch von fünf Personen zwischen 23 und 40 Jahren, die allesamt aus unterschiedlichen Haushalten kommen.

Um weitere illegale Treffen zu verhindern, nahmen die Polizeibeamten den 58-Jährigen in Gewahrsam. Gegen die in der Wohnung angetroffenen Personen wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Ihnen droht eine Geldstrafe. Die Höhe bestimmt die Stadt Emden, wie eine Polizeisprecherin auf Nachfrage sagte.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden