Osnabrück/Münster

Handel: Kämpfen für die vergessene Mitte

Der Lockdown wird verlängert, die Lager im Einzelhandel sind voll: Mode- und Schuhhandel sowie Hersteller schlagen Alarm. Foto: Marijan Murat

Der Lockdown wird verlängert, die Lager im Einzelhandel sind voll: Mode- und Schuhhandel sowie Hersteller schlagen Alarm. Foto: Marijan Murat

Von Nina Kallmeier

Mehr als jedes zweite Geschäft in deutschen Innenstädten ist laut Handelsverband Textil (BTE) ein Textil-, Schuh- oder Lederwarengeschäft. Zehn bis 15 Millionen Einzelteile werden nach Angaben des Verbands pro Tag verkauft - normalerweise. Seit Mitte Dezember, mitten im Weihnachtsgeschäft, mussten die Läden als eine Maßnahme zur Eindämmung der Corona-Pandemie schließen. Der Mittelstand – nicht nur im Handel, sondern auch in der Industrie – schlägt nun Alarm.

Die Läger sind allerorts voll. Alleine das Osnabrücker Modehaus L&T - in der Fläche vergleichbar mit dem Hamburger Alsterhaus - verkauft in der…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 1 € pro Monat.