Einsatz

Vermisste Nortmoorerin: Die Suche geht weiter

Neben der Feuerwehr sind auch mehrere Drohnen im Einsatz. Bild: Wolters

Neben der Feuerwehr sind auch mehrere Drohnen im Einsatz. Bild: Wolters

Von Sven Schiefelbein und Christine Schneider-Berents

Noch immer fehlt von einer 81 Jahre alten Frau aus Nortmoor jede Spur: Ein Großaufgebot an Polizei und Feuerwehr hatte am Dienstag nach der Vermissten gesucht. Auch an diesem Mittwoch sind zahlreiche Kräfte im Einsatz.

Ein Großaufgebot an Polizei und vielen freiwilligen Helfern sucht seit dem Vormittag nach einer 81 Jahre alten Frau aus Nortmoor. Bild: Wolters

Ein Großaufgebot an Polizei und vielen freiwilligen Helfern sucht seit dem Vormittag nach einer 81 Jahre alten Frau aus Nortmoor. Bild: Wolters

Nortmoor - Seit Dienstagmorgen wird eine 81-Jährige aus Nortmoor vermisst. Den ganzen Tag über suchten mehr als 230 Feuerwehrleute und ein Großaufgebot der Polizei nach der 81-Jährigen. Bislang ohne Erfolg. Auch am frühen Mittwochmorgen konnte ein Sprecher der Polizei noch keine Entwarnung geben: „Die 81-Jährige ist noch immer nicht gefunden worden“, sagte er. Gesucht wurde am Dienstagabend auch noch bei Dunkelheit, doch gegen 23.30 wurde die Suche laut Polizei und Feuerwehr zunächst unterbrochen.

Am frühen Mittwochmorgen besprachen sich die Einsatzkräfte erneut, um das weitere Vorgehen zu koordinieren. Anschließend wurde die Suche wieder aufgenommen. Dominik Janßen, Sprecher des Kreisfeuerwehrverbandes Leer, sagte auf Nachfrage, dass derzeit rund 50 Feuerkräfte im Einsatz sind und erneut in Nortmoor suchen.

Maiburger Forst durchstreift

Nach Angaben der Polizei hatten Angehörige die Frau am Dienstagmorgen nicht zu Hause angetroffen und sich an die Polizei gewandt. Da die Vermisste unter einer Herzerkrankung leidet und auch an Demenz erkrankt ist, besteht bei ihr eine Orientierungslosigkeit, teilt die Polizei mit. Es sei ebenfalls nicht auszuschließen, dass sie sich aus Furcht irgendwo versteckt halte. Die umliegenden Krankenhäuser seien informiert.

Am Dienstag waren Feuerwehr und Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz: Es wurde unter anderem von Drohnengruppen der Leeraner Kreisfeuerwehr, aus Warsingsfehn, Wiesmoor, aus Garrel im Landkreis Cloppenburg und der Meyer-Werft in Papenburg unterstützt. Auch Wärmebildkameras und Spürhunde waren im Einsatz, ebenso wie Hubschrauber, der am frühen Nachmittag über Nortmoor kreiste, dann aber wieder abgezogen wurde.

Überall wird gesucht

Polizei und Feuerwehr sind in Nortmoor an der Suche beteiligt. Bild: Wolters

Polizei und Feuerwehr sind in Nortmoor an der Suche beteiligt. Bild: Wolters

In Gruppen aufgeteilt, durchstreiften die Kräfte am Nachmittag zunächst den Maiburger Forst und andere Gehölze. Sie waren an der Bahnstrecke unterwegs, an Gewässern wie dem Kolk im alten Moor in Nortmoor, im Hammrich, und sie durchsuchten Schuppen und andere Gebäude.

Polizei nimmt Hinweise entgegen

„Da die Frau vor ihrem Umzug nach Nortmoor in Logabirum gewohnt hat, wurde auch dort nach ihr Ausschau gehalten“, sagt Dominik Janßen. Jetzt, in der Dunkelheit, werde man noch einmal mit Hunden durch den Wald in Logabirum gehen.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden