Pandemie

Bayerns Corona-Test-Versagen wirkt sich bis nach Ostfriesland aus

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (rechts, CSU) besuchte vor wenigen Tagen ein Corona-Testzentrum an der Autobahn 8 auf der Rastanlage Hochfelln-Nord. Mit Blick auf steigende Corona-Infektionszahlen warnte die bayerische Staatsregierung zu diesem Zeitpunkt vor Nachlässigkeit – doch jetzt musste sie eingestehen, dass Corona-Infizierte zu spät über ihre positiven Test-Ergebnisse informiert wurden. Bild: Hoppe/dpa

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (rechts, CSU) besuchte vor wenigen Tagen ein Corona-Testzentrum an der Autobahn 8 auf der Rastanlage Hochfelln-Nord. Mit Blick auf steigende Corona-Infektionszahlen warnte die bayerische Staatsregierung zu diesem Zeitpunkt vor Nachlässigkeit – doch jetzt musste sie eingestehen, dass Corona-Infizierte zu spät über ihre positiven Test-Ergebnisse informiert wurden. Bild: Hoppe/dpa

Von Jonas Bothe, Andreas Ellinger und den Agenturen

Reiserückkehrer, die sich in Bayern auf eine Corona-Infektion testen ließen, mussten relativ lange auf ihre Ergebnisse warten – teilweise zu lange. Einer der betroffenen Corona-Infizierten ist aus dem Landkreis Leer.

München/Ostfriesland - Die langen Wartezeiten auf Corona-Test-Ergebnisse aus Bayern haben Folgen, die bis nach Ostfriesland reichen. In…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit OZ-online immer
und überall informiert -
Für Neukunden jetzt schon
ab 0,98 € pro Monat.