Krankheit

Mehrere Urlauber kehren mit Corona in den Kreis Leer zurück

Mehrere Menschen, die aus dem Ausland in den Kreis Leer zurückgekehrt sind, sind an Corona erkrankt. Archivbild: DPA

Mehrere Menschen, die aus dem Ausland in den Kreis Leer zurückgekehrt sind, sind an Corona erkrankt. Archivbild: DPA

Von Henrik Zein

Auch im Landkreis Leer steigt die Zahl der aktiven Corona-Fälle wieder. Die Kreisverwaltung meldet vier neue Fälle. Mehrere der Betroffenen kehrten zuvor aus einem Auslandsaufenthalt zurück.

Landkreis Leer - Im Landkreis Leer sind am Donnerstag vier neue Corona-Fälle vermeldet worden. Das teilte die Kreisverwaltung mit. Zwei Betroffene kommen aus der Gemeinde Uplengen, jeweils einer aus Westoverledingen und Weener. Insgesamt gibt es damit kreisweit sechs aktive Covid-19-Fälle. Von diesen sechs Personen haben sich offenbar fünf bei einem Auslandsaufenthalt angesteckt. „Vier waren innerhalb der Europäischen Union unterwegs, davon zwei in EU-Risikogebieten“, so der Landkreis Leer. Die fünfte Person hat sich in einem Risikogebiet außerhalb der EU angesteckt.

Der Landkreis Leer nimmt dies zum Anlass, um die Bürger auf die bestehende Meldepflicht nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet hinzuweisen. Reiserückkehrer aus Risikogebieten sind demnach bei Ihrer Heimreise dazu verpflichtet, sich bei ihrem zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Die Meldepflicht gilt dabei unabhängig von der Art der Rückreise.

Die niedersächsische Corona-Verordnung spricht von „Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach Niedersachsen einreisen“.

Auch im Landkreis Cloppenburg stieg die Anzahl der Corona-Patienten am Donnerstag um neun Personen. Drei davon kommen aus Friesoythe. Aktuell sind kreisweit 72 Menschen infiziert.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden

Sabine Van Ellen 23.08.2020, 22:05 Uhr

Selber schuld sollen die Bürger nicht Urlaub im Ausland machen,ich bin Herz krank und bleibe mit dem Arsch zu Hause