Leer

Nach Unfall mit Rind wird gegen Bauern ermittelt

Die Polizei wurde zu dem Unfall in Leer gerufen. Bild: Pixabay

Die Polizei wurde zu dem Unfall in Leer gerufen. Bild: Pixabay

Ein Autofahrer verunglückte in der Nacht zu Freitag auf der Deichstraße in Leer, weil er einem Rind ausweichen wollte. Kurz zuvor hatte es dort wegen eines ausgebüxten Rindes bereits einen Einsatz gegeben.

Leer - Ein ausgebüxtes Rind hat in der Nacht zum Freitag in Leer einen Unfall verursacht. Ein 50 Jahre alter Autofahrer aus Moormerland wollte gegen 3.10 Uhr dem Tier, das auf der Deichstraße lief, ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen VW. Der Wagen überschlug sich mehrfach. Der Mann kam laut Polizeibericht unverletzt davon.

Ärger gibt es jetzt aber für den Halter des Tieres. Denn die Polizei war am Abend zuvor, am Donnerstag gegen 20.15 Uhr, bereits einmal vor Ort gewesen, weil dort ein Rind auf der Straße lief. Die Beamten konnten den Landwirt ausfindig machen und das Tier wieder zurück auf die Weide treiben. Der Tierhalter habe da zugesagt, sich um eine Sicherung der Weide zu kümmern. Gegen den Mann wird jetzt ermittelt.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden