Aurich/Leer

Prozess wegen Korruption geht weiter

Gemeinsam angeklagt: der ehemalige Leiter der Wirbelsäulenchirurgie am Klinikum Leer (2. von links), zwischen seinen Anwälten Sebastian Wendt (links) und Christian Landowski, und die ehemalige Geschäftsführerin eines Schweizer Unternehmens für Medizintechnik (rechts außen) mit ihrem Anwalt Armin von Döllen. Bild: Stromann

Gemeinsam angeklagt: der ehemalige Leiter der Wirbelsäulenchirurgie am Klinikum Leer (2. von links), zwischen seinen Anwälten Sebastian Wendt (links) und Christian Landowski, und die ehemalige Geschäftsführerin eines Schweizer Unternehmens für Medizintechnik (rechts außen) mit ihrem Anwalt Armin von Döllen. Bild: Stromann

von Petra Herterich

Der ehemalige Leiter der Wirbelsäulenchirurgie am Klinikum Leer muss sich wegen Korruption verantworten. Mitangeklagt sind auch ein Schweizer Unternehmen für Medizintechnik und dessen ehemalige Geschäftsführerin. Die Einstellung des Verfahrens wurde abgelehnt.

Aurich/Leer - Der Prozess gegen den ehemaligen Leiter der Wirbelsäulenchirurgie am Klinikum Leer wird weitergehen. Das Auricher Landgericht lehnte…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Immer und überall
informiert – auf Ihrem
Computer, Tablet
und Smartphone.