Berlin (dpa)

Viele Tierbestände seit 1970 mehr als halbiert

Der Amazonas-Regenwald ist vom Rückgang des Tierbestandes besonders betroffen. Foto: Isaac Risco-Rodriguez

Der Amazonas-Regenwald ist vom Rückgang des Tierbestandes besonders betroffen. Foto: Isaac Risco-Rodriguez

Der Begriff Waldsterben bekommt da schon fast eine neue Bedeutung: Laut einer WWF-Untersuchung sind die Tierbestände, die auf diesen Lebensraum spezialisiert sind, seit den 1970er Jahren vielerorts stark dezimiert worden. Mit Folgen für das Klima.

Die weltweiten Bestände zahlreicher Tierarten in Wäldern haben sich laut einer Untersuchung in den vergangenen Jahrzehnten mehr als halbiert.

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Immer und überall
informiert – auf Ihrem
Computer, Tablet
und Smartphone.