Weener

Krise bei Weener Plastik: Chefs erklären sich

Der Eingang von Weener Plastik. Bild: Gettkowski

Der Eingang von Weener Plastik. Bild: Gettkowski

Von Doris Zuidema

Weil es in diesem Jahr erstmals seit 30 Jahren kein neues Projekt für den Heimatstandort von Weener Plastik gibt, fahren die Geschäftsführer einen harten Sparkurs und wollen jede fünfte Stelle abbauen. Sonst geriete das Werk in Existenznot, sagen sie.

Weener - 80 Millionen Euro Umsatz hat Weener Plastik im vergangenen Jahr gemacht. „Der Standort steht gut da“, sagt Ralf Sonnenberg,…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Immer und überall
informiert – auf Ihrem
Computer, Tablet
und Smartphone.