Esens

Feuer in Esens: Täter wurden ermittelt

Zahlreiche Einsatzkräfte waren am Neujahrstag bei dem Brand im Einsatz. Archivbild: Niemann

Zahlreiche Einsatzkräfte waren am Neujahrstag bei dem Brand im Einsatz. Archivbild: Niemann

Gut eine Woche nach dem Feuer in der Dreifachturnhalle in Esens hat die Polizei drei Jugendliche ermittelt. Sie haben zugegeben, Feuerwerkskörper in einen Müllcontainer geworfen zu haben. Von dort breitete sich das Feuer aus.

Esens - Die Polizei hat die Jugendlichen ermittelt, die für das Feuer in der Dreifachturnhalle in Esens am 1. Januar verantwortlich sind. Es handelt sind nach Angaben der Beamten um einen 13-, einen 14- und einen 15-Jährigen aus dem Bereich Esens.

Die drei haben zugegeben, mehrere Feuerwerkskörper in einen Müllcontainer geworfen zu haben. Der Container stand unter einem Vordach der Halle an der Straße Hohekamp. Von dort breitete sich der Brand auf Teile der Turnhalle aus.

Halle wurde stark beschädigt

Hausmeister Markus Willms betrachtete den Schaden. Bild: Ortgies

Hausmeister Markus Willms betrachtete den Schaden. Bild: Ortgies

„Nach den glaubhaften Aussagen der Jugendlichen geht die Polizei davon aus, dass es nicht in der Absicht der Beteiligten gelegen habe, einen Brand zu verursachen“, heißt es in der Mitteilung. Vielmehr wären die Jungen davon ausgegangen, dass sich kein Feuer hätte entwickeln können. Dies sei natürlich sehr leichtfertig gewesen, so die Polizei.

Das Feuer hatte die Halle so stark beschädigt, dass sie zurzeit nicht mehr genutzt werden kann.

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren.

Anmelden

Sigrid Richter 10.01.2019, 16:42 Uhr

Gebt euren Kindern Feuerwerk, und die Feuerwehr hat Arbeit. Sollen die Eltern doch den Einsatz bezahlen, die haben doch sicher auch ihren Kindern das Feuerwerk gekauft.