Ostfriesland

Kampf um das 5700 Kilometer lange Kulturerbe

Klare Strukturen: Dieses Foto zeigt die Wallheckenlandschaft zwischen Backemoor und Idehörn in der Gemeinde Rhauderfehn. Bild: Landesvermessung Niedersachsen, DOP 2014

Klare Strukturen: Dieses Foto zeigt die Wallheckenlandschaft zwischen Backemoor und Idehörn in der Gemeinde Rhauderfehn. Bild: Landesvermessung Niedersachsen, DOP 2014

Von Edgar Behrendt

Dank ehrenamtlicher Arbeit ist der Niedergang der Wallheckenlandschaften in Ostfriesland gestoppt. Der Artenreichtum in einer Wallhecke ist vergleichbar mit dem in einem tropischen Regenwald, behaupten Wissenschaftler.

Ostfriesland - Nach und nach sind sie in den vergangenen gut 100 Jahren immer mehr aus der Region verschwunden, weil Wohngebiete…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Immer und überall
informiert – auf Ihrem
Computer, Tablet
und Smartphone.